Taru Erlich
Violine

Seit Juni 2005 ist Taru Erlich als Honorarkraft für das Fach Violine an der Clara-Schumann-Musikschule tätig.

Für die in Mittelfinnland geborene Geigerin war der erste Geigenunterricht, den sie ab ihrem 7. Lebensjahr erhielt durchaus beschwerlich, denn nicht weniger als 100 km musste sie einmal in der Woche zurücklegen, um ans Konservatorium der Landeshauptstadt Jyväskylä zu kommen.

Nachdem sie mit 14 Jahren als Solistin mit dem Radiosinfonieorchester Finnland in der Reihe „Junge Solisten“ auftreten durfte und Erfolg bei nationalen Violinwettbewerben hatte, entschied sie sich doch gegen Eiskunstlauf und Baseball und blieb bei der Geige. Sie verließ mit 15 Jahren ihr Elternhaus, um an der einzigen Musikhochschule ihrer Heimat als Vorschülerin bei Leena Siukonen studieren zu dürfen und setzte ihr Studium nach dem Abitur am Sibelius-Gymnasium an der Sibelius-Akademie in der Meisterklasse von Prof. Nachum Erlich fort. Meisterkurse besuchte sie bei Leon Spierer und Viktor Lieberman.

Ihre berufliche Laufbahn begann sie schon während des Hochschulstudiums als Vorspielerin der 1. Violinen bei der Helsinki Philharmonie. Seit 1991 ist Taru Erlich Mitglied der 1. Geigen im SWR-Sinfonieorchester Freiburg und Baden-Baden.

AKTUELL:

Preisträger aus der Klasse Taru Erlich Regionalwettbewerb
„Jugend musiziert“


1. Preis (23 Punkte)
Christina Nowikow, Violine, 7 Jahre, Klasse Taru Erlich

2. Preis (19 Punkte)
Raphael Merkel, Violine, 13 Jahre, Klasse Taru Erlich

 

.